StartseiteFAQSuchenAnmeldenBilderuploadLoginFacebook

Teilen | 
 

 Bin verunsichert !

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Bin verunsichert !   Fr 27 März 2009 - 10:34

Habe ja seit 25. 01. zwei Hunde aus Kroatien . Zu meinem Nick (aus Spanien) , der seit Januar 2008 bei mir ist .
Die Hündin war geplant, den Rüden hab ich nur genommen , weil er nicht abgeholt wurde :(
Es sollte - bei ihm - auch nur für ein paar Tage sein .

Aber er ist mir so schnell ans Herz gewachsen (Angsthund und krank ) daß ich ihn nicht mehr hergeben kann !

Beide sind unkastriert :((((((( !! (was ich bald ändern werde!) Aber DAS ist nicht das Problem !
Sondern Nick's Eifersucht .

Er mobbt beide :( !!! Das Mädel (Bella) 'kuscht' sofort , aber der Bube (Zare) wehr sich manchmal !

Bislang hat es sich immer sehr , sehr schlimm angehört (wenn sich die beiden Jungs in die Wolle bekommen haben ) , aber keiner hat je auch nur einen Kratzer gehabt !
Außer mir ! Ich hab mal - morgens, noch im Halbschlaf - dazwischen gefasst und sie haben mir zwei Finger zerbissen . Aber das war eigene Schuld 600

Mittlerweile dachte ich , sie haben es geregelt und sind sogar - augenscheinlich - schon fast Freunde .

Und dann heute morgen : sie haben sich blutig gebissen 111 Nicht allzu schlimm , aber ich bin total geschockt ! Ich bin wieder dazwischen gegangen, obwohl ich weiß daß ich das eigentlich nicht sollte (??????????) 'Man' sagt immer, so regeln sie es nie, aber wenn ich Blut auf dem Boden sehe , kann ich mich einfach nicht raushalten .

Ich hab auch KEINE Ahnung , was heute morgen plötzlich wieder los war :( .

Was würdet ihr machen ??? Wie reagiert ihr, wenn eure Hunde (falls sowas vorkommt) sich "an die Gurgel gehen " ???

Ich laß Zare jetzt bald kastrieren , obwohl ich nicht glaube, daß es 'nur' daran liegt ! 883
Nach oben Nach unten
Silke
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Fr 27 März 2009 - 12:21

oh Barbara 179
ich glaub, das ist nicht so einfach zu beantworten, weil es ja tatsächlich verschiedene Meinungen darüber gibt und jede "Seite" hat irgendwie Recht.
Deshalb schreib ich jetzt natürlich nur meine Meinung dazu !!!!! Die muss nicht unbedingt richtig sein, aber wir haben es so gemacht und hatten weitestgehend Erfolg damit !
Terry ( damals 8 , 70cm SH, intakt ) und Max ( damals 12 , 38 cm SH, kastriert ) .... es war wirklich eine schwere Zeit ! Hier floss auch Blut !
Max war taub und Terry hat sich den kleinen in regelmäßigen Abständen vorgenommen pale
Die Situationen waren sehr unterschiedlich. Einmal wollte sie nicht, das er näher kommt... ein brummen... er ging weiter und los gings ! Ein anderes mal hat er im Korb geschlafen, sie ging an ihm vorbei, drehte sich blitzartig um und flog über ihn her :-(((
Blut floss fast immer :-((((
Ich bin ganz klar der Meinung, das wir als Menschen so etwas nicht dulden dürfen ! Es ist unser Reich und wir bestimmen ! Deshalb hab ich auch nicht zugesehen, sondern bin mit einem Heidentrara dazwischen gegangen !
Wieviel Glück ich dabei hatte, hab ich einmal heftig gespürt :-(
Normale Brummeleien - ok ! Das gehört sicherlich dazu.... aber Blut keinesfalls (meine Meinung!)

Letztlich mussten wir die Wohnung in zwei Teile trennen... hier ging gar nix mehr :-(
Draussen hat übrigens nie was gefehlt und darauf haben wir aufgebaut --- mit Unterstützung von Bachblüten.
Terry bekam eine Mischung von Holly, Beech, Impatiens und Vine und Max und ich nahmen Mimulus, da der arme Kerl gar nicht mehr in einen Raum wollte, wo Terry schon war und ich sowas von schissig war, das ich nur noch gezittert hab.
Weiterhin haben wir Platz geschaffen, also alle Möbel raus, die eh keiner brauchte, aber ein ausweichen in solchen Situationen verhinderten.
Nach der räumlichen Trennung ( Wohnung mit Netzen abgetrennt ) und ca. 2 Wochen Bachblütentherapie und viel Lob, Lob, Lob und viel Aus, Nein, Stop ging es aufwärts. Max wurde wieder mutiger und Terry entspannter. Ihre Reizschwelle stieg deutlich, zusehends und somit wurde ich auch wieder ruhiger.
Wir haben jede freie Minute draussen verbracht, haben beide bespasst und Stresssituationen vermieden. Irgendwann waren beide draussen sowas wie ein Team und dann hats drinnen auch besser funktioniert. In der Wohnung waren die zwei noch durchs Netz getrennt, aber sie konnten sich wieder annähern und das taten sie dann auch. Irgendwann lagen sie Rücken an Rücken und haben friedlich geschlafen.
Beissereien gab es danach nicht mehr, Rangeleien sehr wohl. Aber da hab ich mir das "bespassen" zu nutze gemacht. Wenn eine solche Situation entstand, hab ich in einer ganz bestimmten Stimmlage ein *eeeeuuuuuujjjjjj* gequitscht und hatte sofort die Aufmerksamkeit von Terry. Sie kam dann meist freudig zu mir gelaufen und beendete somit ihre Auseinandersetzung mit Max.

liebe Barbara, bei Euch wird es sicher um etwas anderes gehen... 2 Männer - das ist eine völlig andere Voraussetzung ! Ich denke und hoffe allerdings, das es wirklich besser wird, wenn Zare kastriert ist.... der Konkurrenzkampf ist dann weg ...... zumindest ein anderer !

Ich hoffe, das sich die Lage bei Euch schnell entspannt, weil ich weiss, wie nervenaufreibend das ist 179
Vielleicht hat ja noch jemand einen guten tip für Dich / Euch ??????!!!!!!!!!!!!!!!!!! 180

hoffende Grüsse
von Romy


in meinem Herzen........
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Fr 27 März 2009 - 23:44

Danke liebe Romy 447

Das baut mich jetzt wieder auf, daß es auch 'bei anderen' arge Schwierigkeiten gab und ihr es hinbekommen habt . 611
Und deine Erlebnisse klingen ja noch wesentlich dramatischer als es hier ist .
Ich hab gestern auch gezittert wie Espenlaub und war den ganzen Tag nervös . Bei jeder Bewegung der beiden war ich angespannt. Das ist natürlich besch***, denn es überträgt sich ja auch auf die Hunde.

Andererseits : als es gestern morgen passiert ist , war ich völlig entspannt und arglos !!!. Hätte ja im Leben nicht mehr damit gerechnet ! So gut wie es vorher gelaufen ist ...

Ich habe Rescue Tropfen gegeben . Selbst habich keine genommen , sollte ich aber heute mal machen Wink Obwohl ich heute schon wieder zuversichtlicher bin , aber die Unsicherheit "sitzt immer noch" - klar !
Nach oben Nach unten
Tita
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Sa 28 März 2009 - 2:07

Wir haben ja hier ein ähnliches Problem mit Tita und ich kann Dir echt nachfühlen!
Pauschal kann man da nichts raten.Ich glaube aber,das es für Hunde sehr schwierig sein kann,auf engem Raum miteinander zu leben.
Sind die Rüden gleich groß?Gleich alt?
Wir achten im Haus jetzt sehr darauf,das jeder auf seinem Platz bleibt und keine Hektik mehr entsteht.Sofa und Bett sind für alle tabu(was uns ganz doll schwer fällt).
Jule schläft nachts im geschlossenen Kennel,damit es nicht nachts zu übergriffen kommt und wir schlafen seit dem ruhiger.
Auch über leichte Maulkörbe(nach Gewöhnung) und leichte Hausleinen würde ich nachdenken.Das ist zumindest für Dich sicherer und entspannter,was die Hunde dann auch merken.
Ich stimme Romy zu:solche Auseinandersetzungen werden unterbunden.,aber möglichst schon im Vorfeld,denn kämpfende Hunde zu trennen ist einfach zu gefährlich,besonders wenn man emotional in der Sache mit drin steckt.

Mitfühlende Grüße
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Sa 28 März 2009 - 3:39

Hallo liebe Birgit ,
Nick's Geburtsdatum wird auf März 2006 geschätzt und Zare soll zwischen 3 und 4 Jahre alt sein(?) Von ihm weiß ich bislang gar keine Vorgeschichte :( !

Größe : schau Wink (links sind die beiden Rabauken.)



Und daß es gefährlich ist dazwischen zu greifen , hab ich ja bereits erfahren. Ich hatte eine Woche den rechten Zeigefinger in einer Schiene, den Mittelfinger und den ganzen Arm im dicken Verband ! Hatte nämlich auch noch eine Wundinfektion im Arm . x

Als 'damals' das Blut - bei mir - geflossen ist, haben die beiden übrigens schlagartig aufgehört !
Und seitdem war auch Ruhe. Ich dachte echt, sie hätten kapiert das das Mist war (ist) !
Gebrummel gab es immer mal , aber keine Kämpfe mehr .

War sogar oft so, daß ich die Luft angehalten habe, wenn Zare mal an "Nick's Sachen" ist , oder sich fast auf ihn draufgelegt hat ... Shock Ich dachte immer,jetzt geht's gleich wieder rund .
Aber nichts ist passiert .

Deshalb war ich ja gestern auch doppelt geschockt . Weil ich keine Ahnung habe, warum plötzlich doch wieder. Und dann noch so heftig . pale

Ich hatte gerade Urlaub und muß ab Montag wieder arbeiten. Jetzt hab ich natürlich wieder 'Muffe' und mir sogar überlegt die beiden (während der 3 Stunden sie sie alleine wären) zu trennen . Aber bin mir nicht sicher, ob sich dann nicht vielleicht noch mehr Spannung aufbaut ??? Und sie waren auch in der letzten Zeit schon VIEL alleine (sogar mal 5 Stunden lang)

Nach Ostern werde ich Zare wohl kastrieren lassen. Mach es nicht gerne :( - aber vielleicht hilft es Nick ja ???

Danke auch für die Tipps ! Ich habe heute wieder Rescue Tropfen ins Wasser und auch selbst welche genommen . Vielleicht wirkt es ja wenigstens bei mir lol
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Sa 28 März 2009 - 3:54

Wir von den Hundesenioren können leider nicht mit Ratschlägen oder Einschätzungen zum Thema beitragen. Einerseits, weil die Oldies in aller Regel mit Gelassenheit und einer gewissen Altersweisheit aufeinander zugehen, andererseits hatten wir das Glück, mit Max einen "moderierenden" Rüden in der Gruppe zu haben, der mit großer natürlicher Gelassenheit und Authorität "sein" Rudel immer und in jeder Konstellation in die richtige Rangordnung brachte.

Stichwort "Rangordnung": Ich pflichte Birgit und Romy bei, daß wir Menschen solche Dinge möglichst im Vorfeld zu unterbinden haben. Die Hunde erwarten von uns, daß wir als eigentliche Ranghöchste Grenzen ziehen. Die von Birgit und Romy angedeuteten Verfahrensmöglichkeiten sind da bestimmt hilfreiche Ansätze.

Viele Grüße
Nach oben Nach unten
Silke
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Sa 28 März 2009 - 4:09

oh man, so ein tolles Dreiergespann 863 und wie lieb sie alle schauen 863

das mit Deinem Finger / Arm tut mir echt leid !!! Aber ich kanns auch nachvollziehen.... mal denkt nicht lang nach, sondern handelt einfach 485

Ich hoffe, das sich hier noch mehr Leuts zu Wort melden :-)

Ich persönlich denke aber schon, das 2 intakte Männer und ein Mädel den natürlichen Konkurrenzkampf auslösen können ! Ich würde die Kastra schnellstens in Angriff nehmen. Obs natürlich wirklich damit getan ist, wird sich erst zeigen ...

Zu den Rescue wollt ich aber nochwas sagen...
die Notfalltropfen / globulis sollten wirklich nur im Notfall gegeben werden !!
Also momentan völlig ok ! Aber eben nur zur Unterstützung einer akute Stress, Angst, Krankheitssituation !!
Auf Dauer angewendet verlieren sie ganz schnell die Wirkung, da es sich ja nicht um Medis handelt ! Wenn Du mit Homöopathie unterstützen willst, würd ich wirklich auf andere Blüten zurückgreifen !!! Unser "Bachblütenmensch" war damals hier vor Ort und hat sich die ganze Situation angesehen und mir danach einen "Plan" erstellt.

oh man, ich kann das grad wieder so gut nachfühlen ... fühl Dich mal ganz lieb gedrückt 179

Ich denk an Euch und drück die Daumen !!!


in meinem Herzen........
Nach oben Nach unten
Tita
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Sa 28 März 2009 - 8:42

Habe heute die DVD Rudelharmonie von der HundeTeamSchule im Briefkasten gehabt und den halben Nachmittag geschaut(180 min).
Dort wird sehr gut an verschiedenen Hundegruppen beschrieben,wer welche Rolle hat und was das auch für uns Menschen bedeutet.
Wie man sich verhalten muß,was man ändern kann am eigenen Verhalten.
Die Ergebnisse waren in dem 2 Tages Seminar schon erkennbar.
Sehr sehenswert!
Mein Mann,dem die Informationen auch gut tun,hat als 1. festgestellt,das die Hundetrainerin,wie schon auf einer anderen DVD,keinen BH anhat, 489 Männer!
2 intakte Rüden im selben Alter und selber Größe sind eine heiße Mischung!
Eine Kastration kann aber nur helfen,wenn der Zwist hormonelle Ursachen hat.
Da Nick die Hündin auch mobbt,muß das ja gar nicht so sein.
In der Hundeteamschule sind die Regeln so: der ruhige wird zuerst angeleint,nur der ruhige,ausgeglichene Hund bekommt Zuwendung,Fressen usw.....und zwar unabhängig von der Rangordnung.
Die Kläffer,die Hibbeligen,die,die immer im Mittelpunkt stehen wollen werden ignoriert.
Muß jetzt zur Nachtschicht,nachdem ich nur 4 Stunden geschlafen habe,wegen einer Riesenwalze,Kieslaster und Bagger vor der Haustür,die den Radweg schöner machen sollen.
Melde mich morgen wieder!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Sa 28 März 2009 - 10:31

Also ich würde Dir raten wenn Kastration dann unbedingt beide gleichzeitig! Wir haben ein ähnliches Problem mit unseren Rüden MAMBO der grosse 5 Jährig ist schon länger kastriert und ARAMIS der kleinere 3 Jährig wurde letzten Frühling kastriert nachdem es immer wieder geknallt hat zwischen den beiden, aber "noch" ohne Blut! MAMBO hat ARAMIS derartig traktiert das ich schon ein paar mal dazwischengehen musste! MAMBO ist seit er mal von einem Pflegehund eigentlich ohne erkennbaren Grund in den Po gebissen wurde einfach nicht mehr der selbe Hund wie vorher! Darum kann ich auch keine Rüden mehr aufnehmen! Unser nicht kastrierter Tervueren Rüde BUDDY, der heute übrigens 12 Jährig wurde, musste auch schon unter MAMBOS "Launen" leiden! Aber bei ARAMIS war es ganz extrem und seit der Kastration von ARAMIS hat sich die Situation doch ziemlich entspannt, aber die beiden Jungs sind NIE zusammen im selben Zimmer wenn wir nicht da sind! MAMBO ist immer nur mit Hündinnen zusammen wenn die Hunde alleine Zuhause sind! Draussen geht es eigentlich ohne Probleme, aber im Haus geh ich auf Nummer sicher und gehe absolut kein Risiko ein! Wenn Besuch kommt was immer sehr aufregend ist für alle Hunde und wo ein grosses Begrüssungsdurcheinander stattfindet haben MAMBO und ARAMIS den Maulkorb auf bis sich die erste Aufregung wieder gelegt hat und dann geht es eigentlich ganz gut!
Ich kann Dir also nur raten beide gleichzeitig zu kastrieren wenn beide noch nicht kastriert sein sollten!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Sa 28 März 2009 - 12:30

Jetzt möchte ich auch meinen Senf dazu geben, da wir das gleiche Problem hatten!
1. Ihr seit die Rudelführer und könnt damit Einfluss auf die Rangordnung nehmen!!!
2. Das Weibchen zu kastrieren bringt Euch nicht viell!!!
3. Nur einschreiten wenn es wirklich nicht mehr anders geht! Um selber nicht verletzt zu werden, muß man sehr hart und bestimmend einschreiten!

Zu Punkt1:
Der Rüde, der als erstes dar war, ist meist auch Chef im Ring und lässt es sich auch nicht so einfach wegnehmen! Diesen Hund zuerst das Futter geben, mit diesem Hund zu erst Gassi gehen usw. ...

Zu Punkt2:
Ob das Weibchen kastriert ist, oder nicht, ist den Rüden egal!!! Wenn dann beide Rüden kastrieren lassen

Zu Punkt3:
Wenn Du einschreiten mußt, dann mit aller härte!!! Alle Hunde müssen gleich wissen das Du der Rudelführer bist!!! Wenn ich hier mal richtig sauer werden muß, liegt jeder gleich auf seinen Platz

Hunde aus dem Tierschutz sind nicht leicht, aber auch nicht verloren!!!

Wie verhalten sich die Rüden, wenn Du ohne Weibchen, mit denen draußen bist???
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   So 29 März 2009 - 1:58

Liebe Barbara,

natürlich kann ich dir kein Rezept für deine Hunde bzw. deine Situation geben, dazu sind die Gegebenheiten im einzelnen auch zu unterschiedlich, ich kann dir nur schildern, was ich mache bzw. gemacht habe und wir alle fahren jetzt gut damit:

meine zwei Jungs (Brüder) Hugo und Heiner kamen vor ca. 2 Jahren unkastriert zu mir, das Mädel Viti kam 2 Wochen später, auch unkastriert. Habe alle nach einer Eingewöhnungszeit von ca. 2 Wochen kastrieren lassen, somit waren die Jungs gerade kastriert, als Viti ankam.

Ich war fälschlicherweise der Meinung, daß damit alles in Ordnung sei, denn anfangs hat es in meiner Gegenwart höchstens einmal ein kurzes Zicken gegeben, denn Viti ist eine dominante Hündin und Hugo (der größere Bruder) will sich nicht unterordnen (Hugo und Viti sind in etwas gleich groß). Ich war der Meinung, wenn der Hormonpegel nach einer Weile bei allen runtergefahren ist, werden sie sanfter. Eine TÄin sagte mir allerdings einmal, der "Erfolg" kann auch damit zusammenhängen, in welchem Alter die Hunde kastriert werden, und wenn sie schon älter sind, kann es sein, daß sich das Verhalten schon so manifestiert hat, daß auch eine Kastration nicht viel am Wesen ändert - und meine waren ja schon 7, 7 und 9.

Ich hatte sie nach der Kastration des öfteren schon mal für 10 - 15 Minuten allein gelassen - entweder im Haus oder im Garten und es hat nichts gegeben. Kaum hatte ich sie einmal länger allein gelassen, ist es passiert: Sie haben sich so gebissen, daß ich Viti zum TA bringen mußte - es war ganz schön schlimm!!

Seitdem werden sie strikt getrennt, wenn ich länger weggehe, Viti in die Küche, Hugo ins Büro und der kleine Heiner hat den Rest vom Erdgeschoß. Ich gehe dieses Risiko auf keinen Fall mehr ein, und wenn jeder seinen Kauknochen hat, sind sie auch zufrieden, und ich muß mir nicht ständig Sorgen machen, was zu Hause los ist.
Und ansonsten - wenn ich merke, daß eine Streiterei ausbricht (das ist aber in meiner Gegenwart sehr, sehr selten), gehe ich sofort dazwischen - denn in diesem Haus gibt es nur einen Chef, und der bin ich!

Ich denke, wenn ich sie ihre Rangordnung auskämpfen lassen würde, gäbe es immer wieder Blut, denn Viti würde nicht aufhören, Chefin sein zu wollen und Hugo würde das niemals akzeptieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   So 29 März 2009 - 2:18

Hallo Elisabeth,

vielen Dank für diesen Beitrag, dem ich inhaltlich voll zustimme. Besonders dieser Aspekt wird manchmal aus den Augen verloren:


ekbrand schrieb:
...der "Erfolg" kann auch damit zusammenhängen, in welchem Alter die Hunde kastriert werden, und wenn sie schon älter sind, kann es sein, daß sich das Verhalten schon so manifestiert hat, daß auch eine Kastration nicht viel am Wesen ändert...

Es ist auch nach meiner Ansicht und nach meinen Erfahrungen oftmals ein Irrglaube, daß Kastrationen in solchen Dauer-Konfliktsituationen als "Allheilmittel" anzusehen sind. Wenn man aus zeitlichen Gründen nicht immer bei seinen Tieren sein kann, ist bei solchen Konstellationen eine räumliche Trennung der "Kampfhähne" (oder ggfls. "-hennen") wohl unumgänglich. Auch ansonsten pflichte ich Dir bei:

ekbrand schrieb:
...wenn ich merke, daß eine Streiterei ausbricht (das ist aber in meiner Gegenwart sehr, sehr selten), gehe ich sofort dazwischen - denn in diesem Haus gibt es nur einen Chef, und der bin ich!

Bei allem liebevollen, harmonischen und zärtlichen Umgang mit unseren Tieren muß dies das "Erste Gebot" bleiben; Hunde sind Rudeltiere, und brauchen / wollen Rudelregeln.

Viele Grüße
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   So 29 März 2009 - 4:08

Es gibt einen Unterschied zwischen Rüden und Weibchen!!! Bei den Rüden gibt zu 90% einer nach und unterwirft sich!!! Weibchen können sich bis zum Finale anfallen!!! 489
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   So 29 März 2009 - 4:23

In einem Rudel ist normalerweise auch immer eine Hündin der "Boss"! In einem Wolfsrudel ist es auch die Alpha Wölfin und nicht der Alpha Wolf!
In meinem Rudel haben die Probleme angefangen als meine Rudelchefin LAIKA gestorben ist! Es gab keine Nachfolgerin, PRINCESSA die den Job eigentlich hätte übernehmen sollen war zu bequem, ihr Name sagt ja schon alles! 883
Von da an hatte jeder das Gefühl er könne tun und lassen was er wolle, vor allem MAMBO und ich hatte alle Hände voll zu tun um den Schaden in Grenzen zu halten!
Ich habe ja immer noch keine Rudelführerin und darum bin ich auch noch nicht "Arbeitslos"! 009
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   So 29 März 2009 - 5:07

Galga schrieb:

Ich habe ja immer noch keine Rudelführerin

ooooooooooooooooooooooooooooooooooch... da wird sich schon was finden 482 Wink
Nach oben Nach unten
chayenne8
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Mo 30 März 2009 - 0:30

........jippppp Julia..........hihi
das hab ich mir gerad auch so gedacht.......schmunzel !!!!! 482 lol
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Mo 30 März 2009 - 0:56

Soso und wen, wenn ich fragen darf, haben denn die beiden Damen da ganz genau im Kopf? 883 482
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Mo 13 Apr 2009 - 2:38

SORRY - hab jetzt schon länger nicht mehr reingeschaut (viel um die Ohren... :roll: ) und eure letzten Antworten auch eben nur überflogen . Aber schonmal DANKE !!!

Werde es später nochmal ausführlich durchlesen, jetzt sind wir gleich wieder zum Gassi verabredet :D

Nur mal eine kleine 'Zwischeninfo' : Nick , der schon ein Jahr bei uns ist , IST kastriert !!! Nur Zare , der der am 25 . 01. dieses Jahr dazu kam , ist unkastriert (und Bella, die Hündin ist auch unkastriert)

Nick ist auch absolut der Chef - das darf er auch sein und das unterstütze ich auch ! Immerhin war er zuerst hier . Nur wenn er 'übertreibt' , dann greife ich ein.
Und ich muß sagen, jetzt läuft es wieder prima - zu 99% 482

Zare akzeptiert (meist), daß Nick der Boss ist .
Trotzdem will ich Zare kastrieren lassen. Erstens weil er grade zur Zeit doch recht "leidet" (HAUPTGRUND) und auch ausbüxt , da viele Hündinnen in der Umgebung heiß sind und zweitens weil mir jeder sagt , daß Nick ihn dann noch besser 'akzeptieren' - oder sogar mögen - würde . Da er íhn dann nicht mehr so als "Konkurrenten" ansieht 883 Und viele sagen auch, daß es auch einige gesundheitliche Gefahren ausschließen würde. (ich hatte erst einmal einen Rüden und der war nicht kastriert!) Gab nie Probleme und er wurde 12 1/2 Jahre alt.

Bei Bella weiß ich es noch nicht ganz genau . Gesundheitliche Vortiele gibt es ja auch für kastrierte Hündinnen, aber soweit ich weiß nur, wenn sie niemals Junge hatten. Und das trifft auf Bella nicht zu . Sie hatte schon zwei oder dreimal Junge . Aber da hab ich noch Zeit mit der Entscheidung . Ist aber auch ein Grund Zare zu kastrieren , denn sonst , wenn Bella läufig wird .... :aberhallo: hihihi .
Bella/ Zare Babies wären sicher ganz süß 863 , aber : 489
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Mo 13 Apr 2009 - 7:24

Hallo Barbara,

hört sich irgendwie vertraut an... Ich hab 2 Hündinnen und 2 Rüden (mein Problem hab ich hier auch verzweifelt geschrieben und war schon dabei ein neues zu Hause für meinen Vero zu suchen).

Die 2 Rüden hatten nämlich auch nur Zoff! Knurren, Kammstellen... mal an die Kehle springen. Mein Mann ist auch dazwischen. Nur wenn er poltert liegt hier auch alles flach. Wenn ich polter ist es auch nicht anders.

Vero ist kastriert worden. Amigo - unser selbstgezogener Rüde - ist nicht kastriert. Seitdem ist Ruhe im Stall! Meine Hündinnen sind nicht kastriert. Amigo und Vero kuscheln miteinander auf der Couch, spielen wie doll ... und wenn Amigo was hat pflegt Vero ihn...

Aber in einem muß ich zustimmen... Rudelführer bist DU und kein anderer...

Lieben Gruß Nicole
Nach oben Nach unten
Silke
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   Di 14 Apr 2009 - 8:04

Hallo Barbara ;-)))

Beruhigend zu wissen, das es wieder besser klappt !!! Hab oft an Euch gedacht und bin jetzt froh, das zu lesen !!!

OT :-)))
Zitat :
Gesundheitliche Vortiele gibt es ja auch für kastrierte Hündinnen, aber soweit ich weiß nur, wenn sie niemals Junge hatten

Das ist meines Wissens nicht ganz richtig ! Die gesundheitlichen Gefahren erhöhen sich mit jeder weiteren Läufigkeit !!!
Vor der ersten Läufigkeit liegt die Wahrscheinlichkeit eines Tumor`s bei unter 2 Prozent, nach der ersten Läufigkeit bei 8 Prozent. Nach der zweiten Läufigkeit erhöht sich das Krebsrisiko auf 25 Prozent und erst nach der dritten Läufigkeit ist die Bildung von Tumoren durch eine Kastration nicht mehr zu beeinflussen. Das ist dann wahrscheinlich bei Bella nicht mehr beeinflussbar. Und das war bei Terry ebenso ( mit 8 Jahren eingezogen ) Damals hab ich mich bewusst gegen die Kastra entschieden, u.a. aus o.g. Gründen.
Allerdings hat man immer das Risiko einer Scheinschwangerschaft und durch diese kann es zu Gebärmutterentzündungen kommen. Aus dem Grund würde ich heute anders entscheiden.... aber liebe Barbara..... das ist natürlich nur meine eigene Meinung !!!

Ich wünsch Euch und besonders den "Männern" weiterhin viel Ruhe !!!


in meinem Herzen........
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bin verunsichert !   

Nach oben Nach unten
 
Bin verunsichert !
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Secondhand-Hunde :: Rund um den Secondhand Hund :: Rund um den Secondhand-Hund :: Probleme-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com