StartseiteFAQSuchenAnmeldenBilderuploadLoginFacebook

Teilen | 
 

 Und auch Afriel braucht eure Daumen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Delia
MITGLIED
MITGLIED



BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Sa 24 Jul 2010 - 12:14

Als meine Angie fast vor einem Jahr starb, ja genau ein paar Minuten nach ihrem Tod stand ich auf der Terrasse und rauchte mir eine Zigarette. Ich war traurig, furchtbar traurig. Meine beste, tollste und liebste Hündin war gegangen und ich wollte es nicht wahr haben. Im Augenwinkel sah ich etwas tanzen, ich erschrak deswegen. Was ich sah war ein Zitronenfalter, der lustig neben mir im Wind tanzte. Von diesem Moment an war dieser Falter überall. Im Garten, am Küchenfenster, auf Ausflügen am Kanal, über der Windschutzscheibe während der Fahrt, in der Nähe ihres Grabes - einfach da wo ich war. Ich bin mir ganz sicher, dass meine Angie mit ein Zeichen gab. Das half mir ein wenig zu akzeptieren, dass es richtig war sie gehen zu lassen.

Dennoch würde ich verdammt viel dafür geben, wenn ich sie wieder bei mir haben könnte.

Silke, ich bin mir sicher, dass Seelen so Zeichen an uns senden. Ich könnte jetzt ganz viel darüber schreiben, aber das würde zu weit führen :-)

Liebe Grüße,

Delia
Nach oben Nach unten
Delia
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Sa 24 Jul 2010 - 12:30

Diesen Bild malten meine Kinder,die damals 4 und 9 Jahre alt waren. Zu diesem Zeitpunkt lebte Angie noch, aber es ging ihr sehr schlecht. Meine Kinder wussten nichts von der Geschichte der Regenbogen-Brücke und auch nichts von meinen Erfahrungen mit Schmetterlingen - aber ich wusste, was mir das Bild sagen sollte.

[/quote]
Nach oben Nach unten
Romy
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Mo 26 Jul 2010 - 3:18

Hallo Ihr Lieben,

mich haben Eure Beiträge sehr berührt, mehr als Ihr vermutet… ehrlich gesagt hab ich geheult ohne Ende.

Ich hatte am 05.07.2008, der Tag an dem Terry starb, ein ähnliches Erlebnis, ein sehr nachhaltiges…
Irgendwie hab ich nie darüber „geredet“ bzw. geschrieben, ich wollte das einfach für mich behalten … es gehört mir bzw. uns ;-)
Da hier aber viele Menschen sind, die mit dem Herzen sehen und fühlen, schreib ich jetzt doch mein Erlebnis auf…


Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an den 18.Januar 2007, als der Sturm Kyrill tobte. Unsere Nachbarn mussten damals ihren ganzen alten Baumbestand fällen lassen. Alles war hinüber und es war von diesem Tag an hier sehr ruhig…
Die Halsbandsittiche, die ich in einem anderen Beitrag mal vorgestellt hab, waren weg. Nicht ein einziger Halsbandsittich war mehr hier.
Dabei liebte ich diese Tiere unendlich. So oft ich konnte, hab ich im Garten gestanden und mit ihnen erzählt ;-)
Immer dabei waren meine Hunde. Ich hatte immer das Gefühl, sie fanden diese Sittiche genauso schön wie ich.
Tja… nach dem Sturm waren sie weg…

Dann kam der 05.07.2008, also fast 18 Monate später. Terry ging es nicht gut und wir bauten ihr auf der schattigen Terrasse ein schönes Plätzchen auf. Wir sassen bei ihr auf dem Boden und versuchten Abschied zu nehmen. Die TÄ wollte bald kommen…
aber vorher kamen sie… unsere Halsbandsittiche und zwar so viele, wie ich sie bis dahin noch nie gesehen hab.
Unsere Bäume waren voll mit Sittichen. Es war eine wirklich unglaubliche Stimmung und es fällt mir gerade wieder schwer, darüber zu schreiben…

Ich weiss noch, das meine Nachbarin fragte, was denn da los wäre.
Selbst sie, die schon seit ewiger Zeit hier lebt, hat noch nie so viele Halsbandsittiche gesehen !
Ich konnte es nicht erklären, aber ich konnte fühlen, was da los war…

Die Sittiche blieben viele Stunden in unserem Garten. Sie flogen erst weg, als wir Terry begraben hatten.
Es war, als ob sie warteten, um mein Mädchen zu begleiten…. man, das tut immer noch so weh…

Die Sittiche, die wirklich 18 Monate weg waren, kommen nun wieder. Einmal am Tag, meist am Nachmittag, fliegen sie ein, erzählen uns was schönes und fliegen dann weiter. Und ich… sitze dann im Garten und höre zu und versuche ihnen was tolles zu erzählen. An richtig verregneten Tagen kommt es vor, das sie nicht vorbeischauen. Dann sag ich immer, Terry hat heute etwas besseres vor. Mein Mädchen hat ihren eigenen Weg gefunden.

Tja, wahrscheinlich bin ich bekloppt … aber wenn es so ist, dann bin ich gern bekloppt. *schnief*

Schön, das es Menschen wie Euch gibt !


Liebe Grüsse von Romy und den phantastischen Vier


Die Sprache des Menschen dient dazu Gefühle auszudrücken, zu lügen, zu verstecken und zu verbergen. Die Sprache der Hunde kennt keine Lüge.
Nach oben Nach unten
Peppi
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Mo 26 Jul 2010 - 3:45

001 441 001 Jetzt heule ich. Ach Romy lass dich drücken. 441 001


Lg Silke mit meiner Gang

... erst zum Ende ihres Lebens lernen Blätter das Fliegen.
Nach oben Nach unten
Feldmaus
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Mo 26 Jul 2010 - 4:27

Zitat :
Jetzt heule ich. Ach Romy lass dich drücken.

Und ich gleich mit!
Lasst Euch alle mal feste 001

Es ist doch auf der anderen Seite auch ein Trost - man ist nie alleine, auch wenn unsere Lieben nicht direkt bei uns sind! 600

LG
Heike und die Rasselbande
Nach oben Nach unten
Delia
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Mo 26 Jul 2010 - 9:45

Schön, dass es euch gibt!

Mir kullern auch gerade die Tränen, aber nicht vor Trauer sondern vor Rührung.

LG,

Delia
Nach oben Nach unten
Angelika
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Di 27 Jul 2010 - 4:25

dito
Nach oben Nach unten
Tatjana
Modilinchen
Modilinchen
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Do 29 Jul 2010 - 8:39

Mir auch gerade.... *schnief*

Schön, dass Ihr da seit und auch mit Euren Herzen seht!

Mir hat die Tage jemand über meinen Jacky gesagt, dass er trotz seiner Ängste und den schlimmen Dingen, die er erlebt hat, ein sensibler, "wissender" Hund ist...er sieht diesem Menschen in die Augen und gibt ihm das Gefühl, dass er ihn versteht und in seine Seele blickt.... *seufz*
Nach oben Nach unten
Hannelore
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Sa 31 Jul 2010 - 2:24

Romy schrieb:
Da hier aber viele Menschen sind, die mit dem Herzen sehen und fühlen, schreib ich jetzt doch mein Erlebnis auf…

........ Schön, das es Menschen wie Euch gibt !

Das möchte ich ganz dick unterstreichen!

Seit ca. 30 Jahren habe ich immer mal wieder erlebt, dass Tod nicht Ende heisst, und seitdem hat der Tod für mich seinen Schrecken verloren. Ich weiss inzwischen, dass Leben und Tod eine Einheit sind.

Der Satz:

"Ich bin nicht tot, ich bin nur vorausgegangen"

ist wahr und so tröstlich. Es gibt immer wieder Ereignisse in meinem Leben, die mir die Verbundenheit mit all den Lieben, die bereits vorausgegangen sind, zeigen. Die Zeichen, Bilder und Gefühle sind sehr unterschiedlich in ihrer Intensität und kommen - jedenfalls für mich - immer überraschend. Aber sie kommen und das ist das Großartige und Wundervolle.

Hier ist ein Raum, um darüber zu sprechen. Und dafür danke ich Euch Allen - vor allem aber Romy und Jörg, die das so möglich machen!

Liebe Grüße
Hannelore
Nach oben Nach unten
Delia
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Sa 31 Jul 2010 - 7:55

Zitat :
Hier ist ein Raum, um darüber zu sprechen. Und dafür danke ich Euch Allen - vor allem aber Romy und Jörg, die das so möglich machen!

Diesen Worten möchte ich mich anschließen. Danke!!!


Liebe Grüße,

Delia

Nach oben Nach unten
Peppi
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Sa 31 Jul 2010 - 8:50

Ja hier sind wirklich menschen bei denen man weis sie wissen wie man fühlt und verstehen es weil sie es auch selber erleben.


Lg Silke mit meiner Gang

... erst zum Ende ihres Lebens lernen Blätter das Fliegen.
Nach oben Nach unten
Peppi
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Und auch Afriel braucht eure Daumen   Di 14 Sep 2010 - 0:39

Mein kleiner Schatz, heute sind es 4 Monate her als du von mir gingst. Ich vermisse dich immer noch so sehr. Du hast eine riesen Lücke hinterlassen.