StartseiteFAQSuchenAnmeldenBilderuploadLoginFacebook

Teilen | 
 

 Dolly

Nach unten 
AutorNachricht
Peter
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Dolly   Di 4 Jan 2011 - 17:12

Der Korb im Wohnzimmer ist weggeräumt. Ebenso die Schlafhöhle in meinem Zimmer, wie auch die Kuscheldecken. Eingepackt sind auch ihr Geschirr und die Leine. Ihre Medikamente sind aus der Sortierbox entfernt. Die TASSO-Abmeldung ist ebenso erledigt. Die für morgen erwartete Diätfutter-Lieferung wird unnütz sein. Ihr Fressnapf steht nicht mehr am gewohnten Platz. Wenn sich nur die Gedanken und Erinnerungen ähnlich beiseiteräumen liessen...



Nun ist Dolly also unter der (noch gefrorenen) Erde, der kleine Seniorenhunde-Friedhof wird immer mehr zum Gräberfeld. Eigentlich wollte ich Dolly heimholen, und nicht begraben. Am späten Vormittag fuhr ich sehr hoffnungsfroh los, um Dolly aus der Obhut der Tierärztin zurück in unsere Obhut zu nehmen.

Am vergangenen Samstag war auffällig, daß Dolly ihre Abendmahlzeit nur zum Teil fraß, ganz gegen ihre Gewohnheiten der letzten Monate. Am Sonntag stellten sich eine zunehmende Zurückgenommenheit und eine immer stärker werdende Atemnot ein. Ihr Zustand verschlechterte sich zusehens, am frühen Abend des Sonntags fuhr ich mit ihr in die City zur Tierärztin.

Die Röntgenaufnahmen zeigten total "dichte" Lungenflügel, zwischen denen sich das kaum erkennbare Herz stark vergrößert abzeichnete. Es wurde alles in die Wege geleitet: Sedierung zur Linderung der Erstickungsangst, entschleimende und entwässernde Medikamente, Antibiotika, Kreislauf- und Herzunterstützung, Dolly blieb in der Praxis in einer Sauerstoffbox mit hoher Anreicherung, ständig überwacht. Die Ärztin schätzte ihre Überlebenschancen während dieser Nacht als relativ gering ein.

Am Morgen des Montags hatten sich ihre Werte jedoch verbessert. Ich fuhr hin, traf Dolly recht mobil, lebhaft und hoffnungsfroh an, brachte ihr gewohntes Diätfutter und spezielle Nierenmedikamente in die Praxis. Während des Montags blieb ihr Zustand gleichbleibend. Für den Dienstag war am späten Vormittag vereinbart, daß ich Dolly zunächst abhole. Vorher wurden noch Untersuchungen angestellt, neue Röntgenaufnahmen zeigten eine erhebliche Verbesserung des Zustands ihrer Lunge. Als ich dort ankam, wirkte Dolly sehr zurückgenommen und reaktionsarm, die Tierärztin führte dies auf die vorhergegangenen Medikamentenvergaben zurück.

Als ich die Praxis verlassen hatte, Dolly in den Armen, um zum etwas entfernt parkenden Auto zu laufen, spürte ich, wie das Leben aus Dolly entwich. Ich machte sofort kehrt. Die Tierärztin versuchte alles, um Dolly zu helfen, sie legte einen Lungentubus, beatmete künstlich, Herzmassagen, Atropin, Adrenalin... Dolly fand nicht mehr zurück zu diesem Dasein, sie hatte sich bereits auf den Weg gemacht in eine neue Welt.

Ich weiß, daß sie noch genau mitbekam, daß sie nach Hause geholt wurde. Ich weiß auch, daß sie vorher unter dem Aufenthalt in der Tierarztpraxis, fast immer in der Sauerstoffbox, sehr litt. Ohne den Sauerstoff hätte sie den Abend des Sonntags nicht überlebt, wäre qualvoll erstickt. Mein Besuch am Montag, die Eindrücke von ihr, die Berichte der Tierärztin - dies alles stimmte uns sehr optimistisch, daß Dolly diese schwere Krise überstehen würde. Umso niederschmetternder ist ihr für mich unerwartete Tod. Dolly brauchte wohl nur noch die Gewissheit, heimzukommen, um von diesem Leben loslassen zu können.



Die hier eingefügten Bilder von Dolly stammen von der Fotoserie vom Sonntag, und gehören zu den letzten Bildern, die es von Dollymaus gibt.

Lucky, Lou, Nadia, Frici, Max, Lucia, Rocky... und nun Dolly; die Abschiede werden immer schwerer, der Verlust von Dolly ist für mich kaum erträglich. Ich fühle mich entsetzlich mutlos, niedergeschlagen, und körperlich krank. Wer wird der / die Nächste sein?

Traurige Grüße
Nach oben Nach unten
Peppi
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Di 4 Jan 2011 - 18:52

Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort, ich schlafe nicht.
Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.
Ich bin das Sonnenlicht.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Ich bin der Morgentau.
Wenn du aufwachst in des Morgens Stille, bin ich der flinke Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine
Ich bin nicht dort, ich bin nicht tot
.

Peter und Hannelore es ut mir sehr leid . Ich bin in Gedanken bei euch.

Für die kleine Dolly ,grüss mir den Afriel.




Lg Silke mit meiner Gang

... erst zum Ende ihres Lebens lernen Blätter das Fliegen.
Nach oben Nach unten
Paulchen
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Di 4 Jan 2011 - 19:27

Lieber Peter
ich finde leider keine Worte die dir deinen Schmerz nehmen könnten aber eins weiß ich... Dolly wird am Ende der Regenbogenbrücke auf dich warten

Für Dolly



Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Di 4 Jan 2011 - 19:42

Wenn ein kleiner Engel geht,
werden hier auf Erden Tränen fließen.
Wenn ein kleiner Engel geht,
wird am Himmel ein neuer Stern geboren.

Wenn ein kleiner Engel geht,
gib ihm all Deine Liebe mit, Deine Tränen
aber auch, lass ihn fliegen....heim...,
weil er schon so vollendet war,
dass er nur im Paradies zu Hause sein kann.

Wenn ein kleiner Engel geht,
lässt er für alle Zeit ein bisschen
Sternenstaub in Deinem Herzen zurück -
niemand nimmt es Dir je wieder fort!

Lächle - wenn die Tränen getrocknet sind,
lächle!

Und...er lächelt zurück von irgendwo!

Dein Herz wird es spüren.

(Claudia Embacher)

Lieber Peter, liebe Hannelore, es tut mir so unendlich leid! Fühlt euch gedrückt.

Kleine Dolly, grüß mir Erna und Sunny....


Abschied GB Pics
Nach oben Nach unten
Archehunde
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Di 4 Jan 2011 - 21:30

Ach Peter das tut mir unendlich leid das du sie gehen lassen musstest.
Doch sein sich er sie ist auch jetzt heim gegangen.
Du sie durfte noch spüren das du sie nicht allein lässt und sie in deinem Arm auf die Reise gehen konnte.
Machst gut kleine Dolly 172 ...traurige Grüße 186
Nach oben Nach unten
Feldmaus
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Di 4 Jan 2011 - 22:22

Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten
und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe -
das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
( Thornton Wilder )


Lieber Peter, liebe Hannelore,

ich weiß wie schmerzlich die Abschiede sind.
Es zerbricht einen das Herz und man verliert einen Teil von sich.
Trotzdem habt ihr Dolly noch schöne Monate ermöglicht, in denen sie gespürt hat, dass sie geliebt wird.
Das ist das Wichtigste für Dolly gewesen.
Ich sagge Euch im Namen von Dolly und uns allen, die wir ihren Weg verfolgen durften - DANKESCHÖN!

Liebe Dolly -Du ist nun frei -
und unsere Tränen wünschen Dir Glück.



Kerzen GB Pics



Nach oben Nach unten
Tatjana
Modilinchen
Modilinchen
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Mi 5 Jan 2011 - 2:36

Lieber Peter, liebe Hannelore,
es tut mir unendlich leid, ich finde gerade keine Worte. Fühlt Euch fest gedrückt, meine Gedanken sind bei Euch.
Tanja

Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.

Nach oben Nach unten
Petra
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Mi 5 Jan 2011 - 3:28

Ach je, sowas ist immer schlimm egal wie man sich vorbereitet. Der Zeitpunkt ist immer der falsche. Aber sie ist in deinen Armen gestorben und nicht alleine in der Praxis, das tut gut zu wissen und sie hatte eine so schöne Zeit bei euch.
Ich wünsch ihr eine schöne Zeit über der Regenbogenbrücke.
Nach oben Nach unten
Svenja
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Mi 5 Jan 2011 - 5:00

Dolly konnte sich gluecklich schaetzen, in den Armen ihres Herrchens ueber die Regenbogenbruecke gegangen zu sein.
Ich fuehle mit euch und kann nachempfinden, wie es euch geht.

Lauf schnell, kleine Dolly und gruess mir mein Bluemchen.
Nach oben Nach unten
Tita
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Mi 5 Jan 2011 - 6:20

Zuletzt
Gehen? Ja-
Aber es müßte
irgendwo am Weg
ein Blühen bleiben.
das man ausgestreut hat,

und ein Wort
eingeritzt,
das stillstehn läßt
für einen Augenblick,
um Atem zu holen.

Und wenn einer aufschaut und denkt,
es ist heller geworden,
so müßte man auch
mitgemeint sein.


Dolly war besonders für Euch,einzigartig und Abschiednehmen ist schwer,
besonders wenn der Abschied für immer ist.
"Die Abschiede werden immer" schwerer,habt Ihr geschrieben.
Weil immer ein Stück von uns selbst mitgeht.
Aber es bleibt auch immer etwas da.
Und mit Dolly ist sicher auch"etwas heller geworden",unvergesslich und unauslöschbar.
Das kann Euch niemand nehmen.Und ganz tief drinnen könnt Ihr Euch freuen,das Dolly Euch ein Stück des Weges begleitet hat und Ihr sie.

"Weint nicht,das ich gestorben bin,sondern freut euch,das ich gelebt habe"
Das ruft Euch Dolly grade zu.Dolly und all die Fellnasen und Freunde,die wir schon gehen lassen mußten.

Wir denken an Euch.
Nach oben Nach unten
Romy
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Mi 5 Jan 2011 - 12:54

Liebe Hannelore und lieber Peter,
ich weiss gar nicht, was ich schreiben kann - es gibt einfach keine Worte, um Euch zu trösten...
es tut uns sehr leid, aufrichtig leid !!

Zitat :
Weil immer ein Stück von uns selbst mitgeht.
Aber es bleibt auch immer etwas da.

Von ganzem Herzen wünschen wir Euch, das das was bleibt, zum Kraftspender wird.
Unsere Gedanken sind bei Euch.
Die kleine Dolly hat sich auch in unser Herz geschlichen und das obwohl wir sie nur von wenigen Bildern kannten. So oft haben wir an Euch gedacht, für Dolly die Daumen gedrückt und gehofft.
Hoffnung...
Hoffnung darauf, das der letzte Weg, den wir alle irgendwann gehen müssen, noch weit weg ist...
Hoffnung darauf, das dieser Weg ein leichter sein wird...


Liebe Dollymaus

Gekämpft hast Du alleine,
gelitten haben wir gemeinsam,
verloren haben wir alle.


Du hast einen Platz in unseren Herzen, für immer !



Lauf kleine Maus, lauf zur grünen Wiese... dorthin, wo die anderen schon freudig auf Dich warten.
Wir werden Dich nie vergessen...

Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang.
Nur vor dem Tod derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Das Gehen schmerzt nicht halb so, wie das Bleiben.
Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr,
und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eigenen Tod den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der anderen muss man leben.
- Mascha Kaleko -


ein letzter trauriger Gruss
Jörg und Romy
Nach oben Nach unten
mccaire
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Mi 5 Jan 2011 - 20:46

Wie immer fehlen mir die richtigen Worte...
fühlt Euch umarmt...
Dollymaus hat die letzteZeit Ihres Leben das Glück Eurer Liebe und Geborgenheit spüren dürfen, und nun hat sie im Regenbogenland Ihren Platz gefunden.
Ja es tut weh !
Traurige Grüße
Nach oben Nach unten
Hannelore
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Sa 8 Jan 2011 - 9:13

Ganz lieben Dank für die tröstlichen Worte und Gedichte und für die Anteilnahme.

Dollymaus fehlt uns so sehr! Wenn Peter mit Lisa und Robbie nach Hause kommt, dann schaue ich immer wieder zur Tür und warte darauf, dass Dolly freudestrahlend um die Ecke kommt und mich ganz liebevoll begrüßt................
Ich weiss, dass dieses Gefühl nie ganz vergehen wird, dass es - wie auch bei unseren anderen geliebten Vierbeinern, die uns bereits vorausgegangen sind - immer ein Teil unseres künftigen Lebens bleiben wird.

Peter hat inzwischen auf unserer Homepage die ungewöhnliche Geschichte von Dolly bei den Hundesenioren und ihren so tapferen Lebensweg, seit wir ihn gemeinsam mit ihr gehen durften, beschrieben:

http://www.hundesenioren.de/dolly.htm

Liebe Grüße
Hannelore
Nach oben Nach unten
Delia
MITGLIED
MITGLIED
avatar


BeitragThema: Re: Dolly   Mo 10 Jan 2011 - 12:34

Liebe Hannelore, lieber Peter,

es tut mir leid - mehr kann ich im Moment nicht schreiben.

Ich möchte euch an dieser Stelle einfach nur danken, dass ihr für diese kleine Maus da wart und dass sie sich geliebt fühlen durfte.

Fühlt euch fest gedrückt.

Delia
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dolly   

Nach oben Nach unten
 
Dolly
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Secondhand-Hunde :: Himmelspforte :: Himmelspforte :: unsere Regenbogen Schätze :: Regenbogenschatz Dolly-
Gehe zu:  
Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com