StartseiteFAQSuchenAnmeldenBilderuploadLoginFacebook

Teilen | 
 

 Ina

Nach unten 
AutorNachricht
Jörg
MITGLIED
MITGLIED



BeitragThema: Ina   Fr 29 Jun 2012 - 7:16




Ina (Gran Canaria)
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
Alter: ca. 5 Monate (geb. 2.3.2012)
Kastriert: ja
Schulterhöhe: fast 50 cm (wächst aber noch)
Herkunft: Gran Canaria
Aufenthaltsort: Zülpich (30 Minuten südlich von Köln)
Kontakt: info@koerbchen-gesucht.de

Bitte machen Sie sich die Mühe und klicken Sie sich auf unsere Homepage www.koerbchen-gesucht.de durch.
Hier finden Sie Alles zum Vermittlungsablauf, Vieles zum Thema Gesundheit, Infos über die Situation vor Ort, und, und, und…

Ich verplempere meine Zeit.
Können Sie sich das vorstellen?
Ich auch nicht.
Schließlich bin ich gerade mal fünf Monate alt (geboren am 2. März 2012). Wie kann ein so junger Hund wie ich seine Zeit verplempern?
Mein Pflegefrauchen Steffi Ackermann aus Zülpich (30 Minuten südlich von Köln) hat wohl vergessen, was ich in den paar Monaten schon alles gemacht habe.
Mehr oder weniger frei wurde ich geboren.
Dann bin ich fast gestorben.
Ich wurde aufgepäppelt, geimpft, gechipt, entwurmt, medizinisch auf meine Reise vorbereitet.
Dann bin ich von Gran Canaria, wo ich geboren bin, nach Deutschland geflogen.
Nach einer kurzen Zeit der Akklimatisierung habe ich mich kastrieren lassen.
Ich habe gelernt meine Geschäfte draußen zu erledigen.
Ich habe gelernt Auto zu fahren.
Ich habe mich mit dem Kater hier arrangiert und gelernt mit den anderen Hunden zu spielen, ohne über die eigenen vier Beine zu stolpern.
Ich habe gelernt an der Leine zu laufen und mich am linken Rand des Wegs zu halten.
Ich habe gelernt mich hinzusetzen, bevor ich was zu Essen bekomme.
So unglaublich viel habe ich schon gelernt.
Und trotzdem behauptet mein Pflegefrauchen, daß ich meine Zeit verplempere. Können Sie mir das vielleicht erklären?
Mein Name ist übrigens Ina.
Das heißt, offiziell steht in meinem Impfpaß, daß ich Ingrid heiße. Aber das geht ja als Name für einen Hund gar nicht. Auch das hat mein Pflegefrauchen gesagt und mich kurzerhand umgetauft.
Verstehe ich ja noch.
Aber die Sache mit der verplemperten Zeit?!
Okay, eigentlich sollte ich jetzt die Grundkommandos lernen.
Ich sollte Bindung zu „meinen“ Menschen aufbauen.
Ich sollte die Hundeschule besuchen.
Ich sollte einfach all das lernen, was eine Hundedame in Deutschland so wissen muß.
Warum mir mein Pflegefrauchen das nicht beibringt?
Na, weil sie nur mein Pflegefrauchen ist. Meine Patentante.
Patentanten sind nicht für die Erziehung da, sondern für das Vergnügen.
Und davon habe ich hier jede Menge.
Mit meinen Hundekumpels tobe ich über die Wiese.
Beim Spaziergang lasse ich mir gerade beibringen nach Mäusen zu hüpfen. (Zugegeben, sieht noch ein bißchen unbeholfen aus).
Und auch sonst mache ich hier jede Menge Unsinn.
Das ist eben der Vorteil, wenn man in einem großen Rudel lebt. Es gibt immer jemand, der Party feiert.
Eigentlich schade, daß diese unbeschwerte Zeit jetzt vorbei sein soll.
Aber mein Pflegefrauchen hat schon recht: Ich werde so langsam erwachsen.
Da wird es wirklich Zeit, daß ich ein endgültiges Zuhause finde. Die Rumgammelei kann ja nicht auf Dauer so weiter gehen.
Was wünsche ich mir von meinem Zuhause?
Also erst mal jede Menge Platz zum Toben. Schließlich werde ich wohl mal ein „richtiger“ Hund. Denn ich habe jetzt schon eine Schulterhöhe von ca. 45 – 50 cm. Und ich werde sicher noch ein Stückchen wachsen.
Außerdem wünsche ich mir Leute, die schon ein bißchen die Hundesprache sprechen. Denn es ist wichtig, daß man mich an die Pfote nimmt. Liebevoll aber konsequent und glaubhaft muß man mir versichern, daß man mein Leben für mich kontrolliert und ich mich um nichts kümmern muß.
Denn ich bin schon ein Charakterhund und habe durchaus eine Meinung. Die steht mir natürlich zu. Aber meine neuen Menschen sollten schon in der Lage sein darauf zu achten, daß meine Meinung nicht überhand nimmt.
Das ist aber eigentlich ganz einfach. Denn ich bin eine aufmerksame Hündin.
Gerne möchte ich lernen.
Gerne möchte ich arbeiten.
Gerne möchte ich überall dabei sein und meine knautschige Nase mitten ins Geschehen stecken.
Natürlich muß ich auch noch ganz viel lernen. Und ich möchte auch den Rest der Welt noch entdecken.
Also wünsche ich mir ein Zuhause bei Menschen, die ebenso neugierig und expeditionsbegeistert sind, wie ich das bin.
Gerne können wir dabei von einem anderen Hund begleitet werden. Dieser sollte nur nicht allzu alt sein, damit ich ihn mit meinem jugendlichen Übermut nicht zu sehr auf die Nerven gehe. Und er sollte auch nicht allzu klein sein. Denn auch wenn ich noch ein Baby bin, so bin ich doch schon ganz schön stark und beim Spielen auch schon mal ein bißchen ruppig.
Deshalb bin ich natürlich auch nicht der passende Sparringspartner für so ganz kleine Kinder. Aber größere Kinder in meinem Rudel würde ich prima finden.
Also wenn Sie sich vorstellen können mir ein Körbchen auf Lebenszeit zur Verfügung zu stellen, dann melden Sie sich doch bei meinem Pflegefrauchen hier in Zülpich.
Am besten stellen Sie sich, Ihr Rudel und mein neues Leben schon mal per Mail vor. Die Adresse lautet: info@koerbchen-gesucht.de



















Bitte machen Sie sich die Mühe und klicken Sie sich auf unsere Homepage www.koerbchen-gesucht.de durch.
Hier finden Sie Alles zum Vermittlungsablauf, Vieles zum Thema Gesundheit, Infos über die Situation vor Ort, und, und, und…

Bitte auf das Banner klicken:

Körbchen gesucht

Nach oben Nach unten
 
Ina
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Secondhand-Hunde :: Notfelle :: Fellnasen im Glück-
Gehe zu:  
Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren