StartseiteFAQSuchenAnmeldenBilderuploadLoginFacebook

Teilen | 
 

 Noa- Körbchen gefunden

Nach unten 
AutorNachricht
Romy
Admina
Admina
avatar


BeitragThema: Noa- Körbchen gefunden   Fr 28 Dez 2012 - 6:19




Noa (Almendralejo)
Rasse: Wuschel- Mix
Geschlecht: Hündin
Alter: ca. 3,5 Jahre (05/2009)
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 40-45 cm
Herkunft: Almendralejo
Aufenthaltsort: Zülpich (30 Minuten südlich von Köln)
Kontakt: info@koerbchen-gesucht.de

Bitte machen Sie sich die Mühe und klicken Sie sich auf unsere Homepage www.koerbchen-gesucht.de durch.
Hier finden Sie weitere Fotos, Alles zum Vermittlungsablauf, Vieles zum Thema Gesundheit, Infos über die Situation vor Ort und, und, und…

Hi!
Ich bin die Noa.
Ja, ich weiß, das ist ein ungewöhnlicher Name für ein Hundemädchen.
Aber schließlich BIN ich ein ungewöhnliches Hundemädchen.
„Zu lieb für diese Welt“, das sagt mein Pflegefrauchen immer zu mir. So genau weiß ich zwar nicht, was sie damit meint. Aber es fühlt sich an, als wäre die Charakterbeschreibung eine gute.
Dabei hat es die Welt bisher nicht allzu gut mit mir gemeint. Nein, das Leben hat mir schon ganz schön übel mitgespielt.
Als ich im November 2012 in die Perrera von Almendralejo gekommen bin, war ich nicht allein. Ich hatte fünf Welpen dabei. Meine Kinder sind vor Ort recht schnell vermittelt worden. Nur mich wollte keiner haben.
Kein Wunder, ich sah aus wie ein Wischmob. Mein Fell war total verfilzt und verknotet. Da hat nix mehr geholfen. Die Schermaschine mußte ran. Deshalb sehe ich jetzt ein bißchen aus wie ein frisch geschorenes Schaf im Frühjahr.
Aber keine Sorge, mein Fell wächst wieder.
Wie lang es wird und wie genau ich dann aussehen werde, da müssen wir uns überraschen lassen. Aber ein bißchen wuschelig und struwwelig werde ich auf jeden Fall. Regelmäßige Fellpflege muß also sein, damit ich nicht wieder so verfilze.
Aber zurück in die Perrera von Almendralejo.
Weil’s auch dort in Spanien im Winter schon mal ungemütlich kalt werden kann, habe ich mich ganz schnell reisefertig machen lassen. Das heißt, ich bin geimpft, gechipt und kastriert worden.
Mitte Dezember bin ich dann hier in Zülpich (30 Minuten südlich von Köln) auf meiner Pflegestelle eingetroffen.
Vom ersten Moment an habe ich mich ohne Probleme in das bestehende Rudel eingefügt. Sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden bin ich also verträglich.
Das heißt, ich könnte durchaus zu einem anderen Hund meines Kalibers dazu vermittelt werden.
Allerdings sollte der vorhandene Hund nicht der Mega-Spieler sein. Denn ich kann nicht spielen. Zwischendurch versuche ich’s zwar immer mal. Aber ich habe nie gelernt unbekümmert und fröhlich zu sein.
Wenn ein Hund vorhanden ist, sollte der also zu den sanften Spielern gehören und nicht zu den ruppigen Raufbolden.
Wobei ein anderer Hund lediglich eine Möglichkeit ist – kein Muß.
Gleiches gilt auch für eine Katze. Dem Kater hier in der Pflegestelle habe ich von Anfang an keine Aufmerksamkeit geschenkt. Er war mir einfach egal.
Ich könnte also gut zu einer Katze dazu vermittelt werden.
Bei Kinder kommt’s ein bißchen auf die Kinder an. Ich habe zwar nix gegen kleine Menschen. Aber ich bin halt schon ein echtes Seelchen. Wenn Kinder laut tobend und Stöcke schwingend durchs Haus rennen, dann ist das nichts für mich.
Wenn die Kinder aber schon älter sind und verstehen, daß ich ein nicht unbedingt schönes Vorleben habe, dann kann ich auch zu diesen Kindern vermittelt werden. Es kommt halt so ein bißchen drauf an.
Kleine Kinder jedoch sind ganz sicher nichts für mich. Bitte nehmen Sie’s mir nicht übel. Den Streß und die Aufregung brauche ich einfach nicht.
Ich mag’s lieber ruhig und gemütlich.
Das heißt natürlich nicht, daß ich den ganzen Tag nur auf dem Sofa liegen will. Nein, ich möchte schon spazieren gehen. Ich möchte hier und da schnuppern und mal gucken, welchen Duft der Wind so mitbringt.
Auf die ganz großen Abenteuer jedoch kann ich durchaus verzichten. Ich muß auch nicht unbedingt joggen oder mich sonst sportlich betätigen.
Vielleicht gelingt es irgendwann meine Begeisterung für Bewegung zu wecken. Aber das kann ich nicht versprechen. Man muß es ja auch nicht übertreiben.
Also Sie merken schon, alles in allem bin ich eine bescheidene Hündin, die keine allzu großen Ansprüche stellt.
Allerdings hofft mein Pflegefrauchen, daß sich das irgendwann ändert. Sie wünscht sich, daß ich lerne albern zu sein und unbekümmert und fröhlich.
Sie wünscht sich, daß ich irgendwann vergesse zusammen zu zucken, wenn jemand schnell den Arm bewegt. Sie wünscht sich, daß ich lerne zu lachen.
Ja, ich hab‘ ja gesagt, die Welt hat’s bisher nicht wirklich gut mit mir gemeint. Und negative Menschenerfahrung habe ich auf jeden Fall gemacht.
Jetzt suche ich ein Zuhause bei Menschen die mir helfen, diese negative Erfahrung zu vergessen.
Wäre das eine Aufgabe für Sie?
Möchten Sie mir zeigen, daß das Leben schön ist?
Dann schreiben Sie meinem Pflegefrauchen Steffi Ackermann doch eine Mail und stellen sich, Ihr Rudel und mein neues Leben einfach mal vor. Die Mailadresse lautet: info@koerbchen-gesucht.de



















Bitte machen Sie sich die Mühe und klicken Sie sich auf unsere Homepage www.koerbchen-gesucht.de durch.
Hier finden Sie Alles zum Vermittlungsablauf, Vieles zum Thema Gesundheit, Infos über die Situation vor Ort, weitere Fotos und, und, und…

Bitte auf das Banner klicken:
Körbchen gesucht

Nach oben Nach unten
 
Noa- Körbchen gefunden
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Secondhand-Hunde :: Notfelle :: Fellnasen im Glück-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Ihr Blog erstellen mit Blogieren